Residenzen

Unser Tanzstudio wird von verschiedenen Compagnies als Residenz gebraucht.

TeKi TeKua Junior

TeKi TeKua JUNIOR ist eine Vereinigung von Mädchen und jungen Frauen, die sich dem Tanzen auf Semi-professionellem Niveau widmen.


Das Hauptziel von TeKi TeKua JUNIOR ist die Nachwuchsförderung der professionellen „Compagnie TeKi TeKua“ mit Sitz in Zürich.

( www.bonjour-tekitekua.ch)


Unter Nachwuchsförderung versteht TeKi TeKua JUNIOR, den Mädchen ein intensives Training in zeitgenössischem Tanz und den Urbanen Tanzstilen zu bieten und ihnen Bühnenerfahrungen zu ermöglichen. All das in einer fixen Gruppe, welche wöchentlich mindestens ein Mal zusammen trainiert. Mehrmals jährlich können sich die Gruppen auf lokalen und nationalen Bühnen präsentieren und Bühnenerfahrungen sammeln. Die Tanzstile, die unterrichtet werden sind hauptsächlich zeitgenössischer Tanz, Hip Hop und House. Nebst dem wöchentlichen Training der jeweiligen Gruppe werden in Workshop Form Stile wie Waacking, Vogueing oder Ragga unterrichtet. In diesen Stunden soll das Körpergefühl geschult werden und das Verständnis von Bewegung, Zeit und Raum erprobt werden. Nebst den verschieden Tanztechniken sind soziale Kompetenzen im Vordergrund und wollen geschult und gefördert werden. Das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten soll gestärkt werden und selbstbewusstes Verhalten hervorbringen.

Cie Champloo

Branca Scheidegger et Rafael Smadja se rencontrent lors du festival Break Through à Zurich en 2015. Leur rencontre au plateau est atypique. La technique et l’esthétique poursuivie par ces deux danseurs sont assez différentes et pourtant, c’est cette hétérogénéité qui va créer la rencontre. Mettre en scène la rencontre suppose un univers sonore particulier et pour ce faire, ils font appel à un musicien particulier. Dion Sumi n’utilise que sa bouche et ses cordes vocales pour créer et suggérer des sonorités quotidiennes et abstraites. Entre la danse, le jeu et la musique vocale, les trois protagonistes font se rencontrer les pratiques et les genres. Les pratiques se suivent, s’entremêlent, s’accordent, se superposent, s’harmonisent ou se contredisent. Cette communication triangulaire se réinvente au service d’une atmosphère imaginaire et poétique. Pour leur première collaboration, ces trois artistes créent une pièce qui suscite la rencontre autant dans la thématique que dans le rapport au public. Ils créent donc une première version destinée à se jouer IN SITU’. Branca et Rafael se rencontreront à nouveau, cette fois-ci, en tant qu’interprètes, ​pour la création 2020 SILVA de la compagnie Synergie du chorégraphe Cédric Gagneur.


Cie Rapilento

Rapilento wurde im März 2019 ins Leben gerufen. Ilona Petra Siwek und Meret Lena Wasser sehen Rapilento als Gefäss für eigene Produktionen an der Schnittstelle von Tanz, Theater und Musik.

 
  • Facebook
  • Instagram

©2020 Capsule Academy