Interview mit Lea und Slim

May 11, 2018

Wofür steht der Verein?

 

«Der Verein fördert Tanz-, Theater- und Kunstaktivitäten in der Region Biel-Seeland. Im Zentrum stehen Jugendliche und junge Erwachsene, die auf der Suche nach erschwinglichen Kursen und Räumlichkeiten sind. Es ist ein Ort der Begegnung und des Experimentierens, losgelöst vom wirtschaftlichen Druck. Wir sind gebunden an die Auflagen des Jugendkulturhauses X-Project, welches einen Leistungsauftrag mit der Stadt Biel hat. Deshalb auch die Organisationsform Verein anstatt GmbH, welche bei anderen Tanzschulen üblich ist».

 

Wie seid ihr organisiert?

 

«Wir haben einen Vorstand der sich regelmässig trifft, um die Anliegen unserer Vereinsmitglieder zu bearbeiten. Zu den Vereinsmitgliedern gehören alle, die von unseren Angeboten profitieren, sowie alle Tanzlehrer und Tanzlehrerinnen. Da unser Verein eine Plattform sein soll, übernehmen unsere Tanzlehrerinnen und Tanzlehrer die volle Verantwortung für ihre eigenen Kurse. Wir helfen den Teachers (so nennen sie sich) beim Aufbau und strukturieren ihres Tanzkurses und geben pädagogische Unterstützung. Alle Kurse, die es bei uns gibt sind aus den Initiativen unserer Vereinsmitglieder entstanden. Jeder Kurs verwaltet sich selber. Der Verein unterstützt die Kurse mit Werbung und Öffentlichkeitsarbeit unter dem Namen Capsule Academy».

 

Wer sind diese Teachers?

 

«Die meisten Teachers entstammen aus den ersten Kursen der Academy aus dem Jahre 2005/ 2006. Es ist unser Nachwuchs, der heute eigene Kurse anbietet und so erste Erfahrungen im Unterrichten machen kann».

 

Wie funktioniert die Plattform?

 

«Im Prinzip kann jede Person, die sich mit unserem Vereinszweck identifizieren kann, Mitglied werden. Danach ist es eine Frage der Kapazität des Raumes, ob es noch Platz gibt um etwas anzubieten. Es kann ziemlich schnell losgelegt werden. Du kommst mit deiner Idee, wir helfen dir beim Realisieren, danach liegt es an dir, was du daraus macht.

 

Warum macht ihr das und was unterscheidet euch von anderen?

 

«Da wir begeistert vom Konzept des X-Project sind, haben wir es auf den Tanz heruntergebrochen. Wir möchten Raum für Experimente und Erfahrungen bieten. Wir selber experimentieren viel und gerne herum. Dabei bleibt das finanzielle Risiko minimal. Der Verein ermöglicht es, ohne oder mit minimalem Startkapital ein Tanzkurs oder Projekt aufzubauen. Freiwilligkeit und Ehrenamtlichkeit ist bei uns gross-geschrieben und das ist schön. Im Vergleich zu anderen Tanzschulen, deren Preise höher sind, ist auch eine andere Qualität zu erwarten. Bei uns unterrichten in einigen Kursen noch junge, unerfahrene Teachers, welche bei uns Erfahrungen sammeln. Auch haben wir kein Sekretariat und auch kein Rechnungssystem. Bei uns zahlt man bar, die Teachers rechnen dann mit dem Kassier des Vorstands ab. Mit den gemachten Einnahmen reicht es gerade mal für die Instandhaltung und Finanzierung der Infrastruktur, sowie Projektideen und Weiterbildungen der Teachers. Der Verein unterstreicht die Non-Lukrative Strategie ganz stark! Sowohl der Verein, wie auch die Teachers arbeiten lediglich kostendeckend und nicht gewinnorientiert.

 

Wo seht ihr Schwierigkeiten?

 

«Eine Schwierigkeit sehen wir in der Wahrnehmung der Academy von der Öffentlichkeit. Wir denken, dass den meisten nicht bewusst ist, dass wir ein Verein sind und keine Firma. Die meisten Teachers sind relativ jung und sind noch am ausprobieren. Wir sind kein Fitnesscenter mit glänzenden Böden und gläsernen Treppenhäusern und 24h E-Mail Support. Wir sind in einer alten, bemalten und urbanen Fabrik. Das meiste was bei uns installiert ist, ist Second Hand, ehrenamtlich zusammengebaut und aus eigener Tasche finanziert. Der Vorstand steckt viel privates Kapital in den Verein, weil wir den Ort und unsere Mitglieder schätzen. Es ist schwierig einen Ort zu finden, wo so niederschwellig experimentiert werden kann».

 

Was für eine Vision habt ihr für die Zukunft?

 

«Darüber reden wir ein anderes Mal 😉»

 

Please reload

Featured Posts

Sommerfest 2018

June 17, 2018

1/3
Please reload

Recent Posts

August 21, 2019

July 1, 2019

May 16, 2019

June 17, 2018

Please reload

Archive